Mittwoch, 13.07.2022

"Tag der offenen Tür 2022"

Am 4. September zwischen 11:00 und 16:00 Uhr lädt der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. (LGH) traditionell zu seinem „TAG DER OFFENEN TÜR“ ein.

In dieser Zeit wird im Garten und in der Geschäftsstelle des LGH, Fuhlsbüttler Straße 790, ein breitgefächertes, buntes, informatives und fröhliches Programm rund um die Themen „Natur“ und „Garten“ für alle Altersgruppen geboten. Ein Besuch lohnt sich vor allem für alle natur- und garteninteressierte Menschen, Kleingärtnerinnen und Kleingärtner, Hamburgerinnen und Hamburger, jung und alt.

Weitere Informationen folgen.

Montag, 16.05.2022

LGH-Geschäftsstelle ab 17.05.2022 für den Publikumsverkehr wieder geöffnet.

Ab dem 17.05.2022 ist die Geschäftsstelle des LGH
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Mittwochs sind wir ausschließlich per Telefon oder E-Mail erreichbar.

Für den Zutritt zur LGH-Geschäftsstelle beachten Sie bitte:

  • Wir empfehlen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinischen Gesichtsmasken sowie FFP2-Maske)
  • vereinbaren Sie bitte möglichst vorab einen Termin
  • bei vorliegenden Erkältungssymptomen bitten wir um Kontaktaufnahme ausschließlich per Telefon oder E-Mail
Montag, 28.03.2022

Klarstellung zum Artikel "Kleingärtner und Dachverband streiten weiter vor Gericht" im Hamburger Abendblatt vom 21.03.2022

Die Erhebung öffentlich-rechtlicher Lasten ist nach wie vor ein Thema. So gab es jetzt wieder einen Artikel im Hamburger Abendblatt am 21.03.2022, der uns Anlass gibt noch einmal klarstellend auf Folgendes hinzuweisen:

In dem Artikel wird von zwei Gerichtsverfahren gesprochen.
Das erste ist bereits abgeschlossen und ging zu Gunsten des Landesbundes aus. Das zweite ist, wie in dem Artikel beschrieben, in der I. Instanz aufgrund einer Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg-Wandsbek zu Gunsten des klagenden Vereins gegen den Landesbund geurteilt worden. Dieses wurde seitens des Landesbundes mit dem Rechtsmittel der Berufung angegriffen, und zwar nach Prüfung durch die Juristen mit der richtigen und tragenden Begründung, dass das Amtsgericht zum einen die Voraussetzungen für die Erhebung einer Umlage verkannt hat und im Weiteren aber fälschlicherweise nicht anerkannt hat, dass ein außerplanmäßiger Finanzbedarf gegeben ist, der über die gewöhnliche Geschäftstätigkeit hinausgeht.

mehr...
Montag, 03.05.2021

Grünes Glück hinter 1,10 Meter hohen Hecken

Smarter leben – Der Ideen-Podcast des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" - Kleingärten: Wie Deborah und Florian Hucht ihr Großstadtidyll gefunden haben

Ein sehr hörenswerter Podcast zum Thema "Kleingarten" ist aktuell auf den Seiten des Online-Angebotes des "Spiegels" zu finden. In knapp 40 Minuten erklären die Kleingärtner Deborah und Florian Hucht, wie sich ihre Begeisterung über ihre Parzelle in einem Hamburger Kleingartenverein entwickelt hat.

mehr...
Mittwoch, 07.04.2021

Dirk Sielmann zu Gast bei Tagesschau24

 Präsident des „Bundesverband Deutscher Gartenfreunde“ e. V. (BDG) und Vorsitzende des „Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg“ e.V. (LGH), Dirk Sielmann, war zu Gast bei Tagesschau24.

mehr...
Montag, 01.03.2021

Naturnahe Kleingärten und naturnah gestaltete Vereinsflächen werden prämiert

Im Jahr 2019 haben der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. und die NaturGarten e.V. -Regionalgruppe Hamburg gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung den Wettbewerb „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Kleingarten“ ins Leben gerufen und durchgeführt. Nachdem die Neuauflage des Wettbewerbs im letzten Jahr coronabedingt leider ausfallen musste, gibt es nun im Jahr 2021 einem neuen Anlauf diesen Wettbewerb durchzuführen. Dieses Mal können sich nicht nur Pächterinnen und Pächter mit ihren Gärten bewerben, sondern auch Kleingartenvereine mit naturnah gestalteten Vereinsflächen.

mehr...
Freitag, 22.01.2021

Klarstellung zu dem Artikel „Gartenvereine zu Unrecht abkassiert“ des Hamburger Wochenblatt vom 23.01.2021

“Solidarische und gerechte Verteilung

der öffentlich-rechtlichen Lasten (ÖRL) im LGH sichern”

 

Einige (wenige) Vereine wenden sich aktuell mit der Aufforderung an den LGH, die in den Jahren 2017 bis 2020 geleisteten Umlagen in Höhe von 3,70 € im Jahr 2017 und danach 4,00 € pro Parzelle und pro Jahr an ihre Vereine zurückzuzahlen. Dabei stützen sich diese Vereine auf ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Hamburg-Wandsbek in einem Verfahren eines Kleingartenvereines gegen den LGH. Kurzgefasst wird darin festgestellt, dass die Klage des Vereines vollständig abgewiesen wird. Zwar habe der Kläger dem Grunde nach einen Rückzahlungsanspruch, doch sei die geforderte Rückzahlung der in den Jahren 2002 bis 2011 an den LGH geleisteten Zahlungen für die ÖRL insgesamt verjährt, so dass für diese Zeit keine Rückzahlungspflicht des LGH bestehe.

mehr...
Dienstag, 07.07.2020

62 neue Kleingartenparzellen in Hamburg-Bergedorf zu vergeben

Im Bezirk Bergedorf stehen jetzt 62 neue Kleingartenparzellen zur Verfügung, die auf ihre Pächterinnen und Pächter warten.

mehr...
Donnerstag, 07.05.2020

Nachverdichtung war ein gelungenes Projekt

Interview mit Steffen Killian vom KGV „Eimsbütteler Gartenfreunde“ von 1919 e.V.

mehr...
Mittwoch, 08.04.2020

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Garten“ wird auf 2021 verschoben

Corona verhindert die Prämierung 2020

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Garten“ wird auf 2021 verschoben

In der April-Ausgabe des GARTENFREUND wurde die Initiative „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Garten“ Teil 2 ausgeschrieben und zur Teilnahme aufgerufen. Nun steht fest: Der Wettbewerb kann in diesem Jahr nicht stattfinden und wird daher abgesagt und in das Jahr 2021 verschoben.

 

 

mehr...