Ausgezeichnete Vielfalt: Mein naturnaher Kleingarten

Um für mehr naturnahe Flächen im Hamburger Kleingartenwesen zu werben, haben der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg und die NaturGarten-Regionalgruppe Hamburg gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung die Initiative „Ausgezeichnete Vielfalt – Mein naturnaher Kleingarten“ gestartet. In diesem und im kommenden Jahr wollen wir die gelungensten Beispiele für eine naturnahe Anlage auszeichnen.
2019 können sich Pächter mit einem naturnahen Kleingarten bewerben und diesen durch eine Jury prämieren lassen. Da sie schon länger diese Art der Gartenbewirtschaftung betreiben, können sie somit auch eine Vorbildfunktion für den zweiten Teil der Aktion „Ausgezeichnete Vielfalt“ 2020 einnehmen.
2020 können sich neue an der naturnahen Kleingartengestaltung Interessierte mit ihrem Garten für eine Prämierung bewerben.Diese Gartenfreunde haben ab sofort mehr als eine Gartensaison Zeit, sich auf die kommende Auszeichnung im nächsten Jahr vorzubereiten und ihren Garten entsprechend anzulegen/umzugestalten.
2020 besteht zudem für Kleingartenvereine die Möglichkeit, sich mit naturnahen Gemeinschaftsflächen (alten und neuen) für eine Prämierung zu bewerben.

Die Besonderheiten, die einen Naturgarten so wertvoll machen, haben wir in einer 16-seitigen Broschüre zusammengefasst. In dieser werden Grundsätze und Methoden der naturnahen Gartengestaltung präsentiert und die Punktevergabe erläutert.
Für die Teilnahme an der Prämierung sind bestimmte Kriterien zu erfüllen, die ausführlich in der Broschüre erläutert werden.
 
 
 
Damit die Jury bei der Vorauswahl der Bewerbungen möglichst vergleichbare Voraussetzungen hat, sind für die erfolgreiche Teilnahme einige Dinge zu beachten. Erste Voraussetzung ist, dass Sie Ihren Garten fotografieren. Es empfiehlt sich, dies von einem etwas erhöhten Punkt aus zu tun, z.B. einer Trittleiter. Schaffen Sie bitte einen guten Gesamteindruck ihres Gartens, indem Sie z.B. von vier Außenecken in Ihren Garten hinein fotografieren. Damit soll erreicht werden, dass die Jury bei der Vorentscheidung anhand der „Eck-Fotos“ einen guten Einblick in Ihren Kleingarten bekommt. Wenn Hindernisse wie Großbäume, Gebäude o. ä., die Sicht versperren dürfen maximal zwei weitere Bilder eingeschickt werden. Sechs Fotos müssen für den Gesamteindruck ausreichen. Zusätzlich können Sie uns fünf „Highlight – Fotos“ einreichen. Damit sind Einzelaufnahmen und Detailfotos aus ihrem Garten gemeint, auf die Sie besonders stolz sind und die den naturnahen Aspekt unterstreichen, z.B. eine Trockenmauer mit Bepflanzung oder eine Teichansicht, ein Trockenstandort oder Wildblumenbeet.
 
Bitte beachten: Bewerbungen mit mehr als 11 Fotos können nicht berücksichtigen werden.
 
Senden Sie uns die Fotos bitte entweder als ganzseitigen Fotoausdruck in hoher Auflösung oder in digitaler Form (in druckfähiger Qualität). Bitte vergessen Sie auch nicht das komplett ausgefüllte und unterschriebene Teilnahme-Formular mitzuschicken. Die Jury wird anhand der eingeschickten Fotos eine Vorauswahl treffen. In die engere Wahl werden maximal 20 Parzellen kommen, die am Samstag, 22. und Sonntag 23. Juni von der Jury besucht werden. Die Prämierung findet am Sonntag, 1.September ab 13 Uhr beim Tag der offenen Tür des LGH statt.
 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per Post an den:

Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V.
Stichwort: Ausgezeichnete Vielfalt
Fuhlsbüttler Straße 790
22337 Hamburg

oder per E-Mail an folgende Adresse:

ausgezeichnete.vielfalt@gartenfreunde-hh.de

Einsendeschluss ist Pfingstmontag, 10. Juni 2019.

Broschüre.pdf (838 KB)

Formular.pdf (464 KB)